Fitness ist mehr als nur Kraft und Ausdauer: Es ist die Fähigkeit, die vielseitigen Anforderungen des Alltags zu meistern. Mit dem Fit- und Vitalprogramm von SWICA können Mitarbeitende ihren Fitnessgrad testen und mit ihrem persönlichen Trainingsplan Schritt für Schritt aktiver werden.

Das Fit- und Vitalprogramm von SWICA zielt in erster Linie auf Mitarbeitende ab, die eher inaktiv sind oder eine kleine Motivationsspritze benötigen, um eine regelmässige sportliche Aktivität aufzubauen. Die Mitarbeitenden lernen mit diesem Programm, nach dem eingangs durchgeführten Fitnesstest, den persönlichen Fitnessgrad sowie ihr biologisches Alter kennen und erhalten ihren persönlichen Trainingsplan.

Der Test wird in der Regel beim Unternehmen vor Ort durchgeführt und dauert nur 30 Minuten. Anfangs erfasst man anhand der InBody-Messung die Körperzusammensetzung. Mit dieser Messmethode kann die Verteilung und der Anteil von Muskelmasse sowie Körperfett festgehalten werden. Zusätzlich wird mit einem Pulsgurt eine Momentaufnahme der Herzratenvariabilität gemessen, worauf anschliessend ein moderater Leistungstest auf dem Fahrradergometer erfolgt. Dank dieser Methoden werden die wichtigsten Parameter für die Herzkreislaufgesundheit erfasst.

Dann werden die Parameter analysiert, das aktuelle biologische Alter aufgezeigt sowie das Risikoprofil von potenziellen Herzkreislauf- und Stoffwechselerkrankungen besprochen. Im Einzelgespräch mit dem Sportwissenschaftler erhält der Teilnehmende einen individuellen acht- bis zwölfwöchigen Trainingsplan für ein regelmässiges Herz-Kreislauf-Training mit konkreten Handlungsempfehlungen und realistischen Zielen. Der Teilnehmer kann unter folgenden Sportarten auswählen: Laufen, Fahrradfahren oder Nordic Walking. Persönliche Ziele, wie „sich fitter fühlen“, „abnehmen“ oder die Ausdauer verbessern, lassen sich so optimal mit dem Trainingsplan kombinieren.

Um diese Ziele zu erreichen, werden die Mitarbeitenden optional individuell begleitet. Das Training lässt sich leicht kombinieren – zum Beispiel mit einer Laufgruppe, einer Challenge mit täglichen Schrittzahlen auf der BENEVITA Gesundheitsplattform oder gemeinsamen Übungen am Arbeitsplatz – und so langfristig in den Alltag integrieren.

Nach frühestens acht Wochen kann ein Wiederholungstest durchgeführt werden, an dem die Gesundheitswerte erneut gemessen und die Fortschritte gegenüber dem ersten Fitnesstest aufgezeigt werden. Die Mitarbeitenden können auf dem neuen Level wiederum einen Trainingsplan erhalten und durchstarten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.